Über den Schnauf kommen ...

TSV Kücknitz 2 ­ 3:1 [1:0] ­ Roter Stern Lübeck 2:

files/Vereinslogos/TSV_Kuecknitz.pngDas erste Pflichtspiel der diese Saison wieder antretenden 2. Herren des Roten Stern Lübecks stand an. Nach den morgendlichen Gewitterschauern war es pünktlich zum Spiel wieder schwül und heiß. Die komplett neu formierte Mannschaft der Sterne spielte in der Tannenbergstraße im 1-­3-­4-2 (Mit Libero, zu Freude der mitgereisten Fans).

 

Die Spieler begannen das Spiel sofort bissig und aggressiv. Die Roten Sterne hatte gegen die eine Liga höher spielenden Hausherren nichts zu verlieren und die Mannschaft aus Kücknitz wollte sich keine Blöße geben. Das Spiel lief schnell und auch wenn die Roten von Beginn an konzentriert waren, hatten die Grünen sofort Chancen. Währende die meisten Versuche der Kücknitzer sicher abgewehrt werden konnten, von einer gut sicher stehenden Dreierkette mit Libero, schlichen sich im Passspiel immer noch, durch fehlende Konzentration, Fehler ein.

Immer wieder gab es Fehlpässe der Sterne, aber nur dann waren die Hausherren auch wirklich gefährlich. Die Mannschaft aus Lübeck hielt aber lange wacker gegen den Favoriten gegen. Eine gute Vorbereitung machte sich vor allem an der von allen Spielern gezeigten Laufbereitschaft deutlich. Nach 40 Minuten kam dann wieder mal so ein ärgerlicher Fehlpass im Mittelfeld und die Kücknitzer gingen mit 1:0 in die Pause.

 

Nach der Pause kamen die Kücknitzer mit mehr Schwung in die Partie. Nach wenigen Minuten wurden sie dann auch durch das 2:0 belohnt. Wieder war es nur ein Fehler der Sterne die sonst sicher standen der zur Chance führte.

Das dritte Tor kam dann nur durch einen unglücklichen Elfmeter zu Stande. Nach einem langen Ball kam die Nummer 8 der Kücknitzer am Strafraumrand an den Ball, der ihm aber der 6er der Sterne abnahm. Der Kücknitzer zog dann am Trikot und so kam der Pass nicht weit. Eine Fehlentscheidung nicht zu pfeifen von Schiedsrichter Felix Ingenerf? Aus meiner Position eindeutig.

Seisdrum: Ein Kücknitzer rückte nach und wurde dann wiederum vom 6er dumm gefoult. Folgerichtig gab es Elfmeter.

Als die Hausherren nun das Thempo deutlich raus nahmen, kamen die Sterne noch mal mit einer starken Nummer 2 die es nicht mehr hinten auf der Libero Position hielt. Nach mehreren nun gelungen Kombinationen mit feinem Passspiel über die Außen, erzielten die Sterne durch Avid den verdienten Anschlusstreffer. Ein weiter Einwurf auf rechts, die Kücknitzer fragen sich noch kurz ob das nicht auch Abseits sein kann, während Avid schon ganz cool, durch die Beine des Keepers zum 3:1 Endstand einnetzte.

Die letzten Minuten behielt der Rote Stern dann noch die Oberhand, kam aber nicht mehr entscheidet vors Tor, nach 90 minütigem Kampf können die Sterne zu recht sagen, sich gut verkauft zu haben. Einen Riesendank auch an alle Auswechselspieler und Bankdrücker, endlich haben wir einen Kader, bleibt dran, eure Zeit kommt früher ober später.

 

Wir sehen uns beim Training,

euer immer noch um Luft ringender Arno (Spieler vom Roten Stern Lübeck 2, heute auf der 6 :) )

[Mit Licht und Schatten, aber es hat Spaß gemacht!])

Zurück