Start der Rückrunde für die 1. Herren

files/Vereinslogos/SV_Olympia_Bad_Schwartau.pngLiebe Freunde,

 

heute startete die Erste beim Tabellendritten SV Olympia Bad Schwartau 2 in die Rückrunde.

 

Trotz diverser personeller Ausfälle wollten die Sterne aus einer kompakten Defensive heraus versuchen, dem Favoriten eine schwere Aufgabe zu stellen und über schnelle Konter zu Chancen zu kommen.

 

Die Rechnung ging zu Beginn auf. Im Mittelfeld wurden die Räume eng gemacht und Zweikämpfe gewonnen, Abdi Nasir im Sturmzentrum und Jan M. auf Linksaußen sorgten für Unruhe in der Abwehr der Gastgeber. So ergab sich die erste Möglichkeit für die Sterne in der 8. Minute, als Jan M. nach Foul an Abdi einen Freistoß auf das Tor brachte und Clemens den Abstauber aus spitzem Winkel ans Außennetz setzte. Der RSL stand kompakt und kam kurz darauf wieder schnell nach vorne. Abdi wurde in der 13. Minute im Strafraum angespielt, der Verteidiger ging zum Ball, traf aber nur den Gegner. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Clemens sicher zum 0:1.

 

Olympia war nun am Zug. Die Sterne standen tief und überließen dem Gegner die Regie. Dieser kombinierte im Mittelfeld recht ansehnlich und versuchte immer wieder, die schnellen Außenstürmer steil zu schicken. Die sich ergebenden Möglichkeiten wurden aber zu überhastet verspielt. So war es dann einem Ballverlust der Sterne zu verdanken, dass Olympias Angreifer im Strafraum den Ball bekam und mit seinem scharfen Linksschuss Paddy keine Chance ließ (25.).

 

Die Gastgeber waren jetzt richtig im Spiel, der Druck auf das Tor der Sterne wurde immer größer. Doch trotz der Überlegenheit blieben die ganz klaren Chancen aus, einige Distanzschüsse und Standards gingen ins Leere. In der 37. dann wie aus dem Nichts die Chance für Roter Stern: einen schon verloren geglaubten Konter erkämpfte Matthias an der Grundlinie zurück und passte in die Mitte zu Abdi, der den Ball jedoch knapp ans Außennetz setzte. Kurz vor der Pause noch eine Serie von drei Ecken in Folge für Olympia, doch die Sterne hielten Stand und brachten das Unentschieden in die Halbzeit.

 

Der Plan war klar: sicher stehen, die schnellen Flügelspieler in den Griff bekommen und vielleicht noch den einen oder anderen Gegenstoß zum Tor nutzen.

 

Zu Beginn der 2. Halbzeit das alte Spiel: die Gastgeber rennen an, Roter Stern verteidigt tief. In der 49. eine Schrecksekunde. Der Gegner kommt über rechts mit Tempo zum Flanken, die Nummer 10 von Olympia scheitert mit seinem wuchtigen Kopfball an der Latte.

 

Die Sterne konnten in der Folge kaum noch Entlastung schaffen und es gab mehrere gefährliche Szenen im Strafraum, in denen die Schwartauer jedoch nicht entscheidend zum Abschluss kamen. Um die 60. Minute fällt der Gegenspieler nach Zweikampf mit Flo im 16er - der Pfiff ertönt...und der Schiedsrichter zeigt dem Stürmer Gelb. Sicher kein Foul, aber eine Schwalbe war das auch nicht. Erstaunlicherweise nahm der Unparteiische die Verwarnung nach längerer Diskussion wieder zurück. Drei Minuten später hatte der RSL Glück, als der Schiri ein Foul von Yves im Strafraum nicht ahndete; hier hätte man sich über einen Elfmeter nicht beklagen dürfen. Das 1:1 inzwischen sehr glücklich, die Sterne wackelten, nach vorne ging nichts mehr.

 

In der 67. war es dann soweit. Olympia nutzte die Räume in der Abwehr der Gäste zum fälligen Führungstreffer. Roter Stern gab nicht auf und kämpfte gegen die überlegene Heimmannschaft an, die Kräfte ließen aber zusehends nach. Trotzdem dauerte es nochmal 10 Minuten, bis in der 77. nach schnellem Steilpass der Stürmer an Paddy vorbei ging und zur Vorentscheidung einnetzte. Die Gegenwehr der Sterne war gebrochen und die Gastgeber konnten mit einem Doppelschlag (82./83.) zum 5:1 Endstand erhöhen. Unnötig in der 90. der Platzverweis für Jan M. wegen Meckerns.

 

Fazit: Gute erste Halbzeit, mit etwas Glück kann man zur Pause auch führen. Kämpferisch überzeugende und bis zum 2:1 auch sehr disziplinierte Abwehrleistung. Letztendlich hat sich die Qualität des Gegners durchgesetzt, vielleicht fällt der Sieg ein bis zwei Tore zu hoch aus.

 

Am 03.04.2016 geht es in Moisling wieder um drei Punkte.

 

Forza Roter Stern!

Zurück