Roter Stern Lübeck vs. SG Fehmarn / Großenbrode II 8:1 (5:1)

Am vergangenen Samstag bestritten die Damen vom Roten Stern das letzte Punktspiel für dieses Jahr – zu Gast, auf dem heimischen Platz am Holstentor Süd, war die Spielgemeinschaft Fehmarn / Großenbrode II.

Hochmotiviert und fest entschlossen mit einem Sieg und weiteren 3 Punkten in die Winterpause zu gehen, dominierte der Rote Stern das Spiel von Anfang an. Bereits in der 2. Minute konnten die Mädels, nach schönem Zusammenspiel, das 1:0 für sich erzielen. Trotz der kritischen Gedanken im Vorfeld auf ein weiteres Spiel im 9er-System, konnte man sich hier besser behaupten als die gegnerische Mannschaft. Hohe Laufbereitschaft auf Seiten des Roten Sterns führte bereits kurz darauf zum Ausbau der Führung. Das 2:0 und das 3:0 folgten innerhalb weniger Minuten und spiegelten die klare Überlegenheit auf dem Platz wieder.

Doch kurz darauf schlich sich eine allzu bekannte Szene ins Spiel, eine „Nimm Du Ihn – Ich hab Ihn Sicher!“ – Situation und alle starrten ungläubig auf das Tor. Anschlusstreffer! – Spielstand: 3:1.

Nach einer kurzen Schrecksekunde, waren die Damen vom Roten Stern wieder voll konzentriert. Bis zum Ende der 1. Halbzeit wurden das Tempo und der Druck wieder erhöht, so dass man sich noch einige sehr schöne Torchancen erarbeiten konnte und die Führung auf ein 5:1 erhöhte.

In der 2. Halbzeit konnten man der SG Fehmarn / Großenbrode wieder das eigene Spiel aufzwingen und der Gast hatte kaum noch die Möglichkeit in die Hälfte vom Roten Stern zu gelangen. Im weiteren Spielverlauf zeigten die Mädels vom Roten Stern was sie in den letzten Monaten gelernt hatten, und legten noch 3 Tore nach.

Auch wenn noch einige Tore mehr möglich gewesen wären, standen in dieser Halbzeit schöne Spielzüge und das Zusammenspiel im Vordergrund. Wir möchten an dieser Stelle nochmal den Mannschaftsgeist der Mädels von Fehmarn erwähnen, die sich immer wieder gegenseitig motiviert und angespornt haben.

Torschützen: Frauke: 1; Sarah: 1; Kautzi: 1; Almuth:1; Anna: 2; Krissy: 2

Fazit vom Trainer: Das Norweger Modell liegt uns nicht so ganz, dennoch haben wir das Spiel klar dominiert und überwintern hoch verdient auf dem 1. Platz.

Wir sagen DANKE an Alle, die uns bei unseren Spielen begleitet haben und freuen uns schon auf das nächste Jahr. Zur Rückrunde können wir dann einige neue Spielerinnen bei uns begrüßen - Manu und Anja – wir können es kaum erwarten mit euch auf dem Platz zu stehen! Bis Bald!

Zurück