Stecker früh gezogen – Sterne scheitern an effizientem Bollwerk des Tabellenführers!

von RoterStern (Kommentare: 0)

Kreisklasse B 9. Spieltag 06.10.2019
RSL - 1876 Lübeck 0 - 4 (0 - 1)

Der Tabellenführer kommt zum Buni! Und wir waren gewillt, ihm einen Kampf zu liefern und zumindest einen Punkt abzutrotzen. Mit dem Schwung des letzten Auswärtssieges und der Erholung ob des günstig gelegenen Feiertages sollte es kappen mit dem Favoritensturz – doch mal wieder Personalsorgen: Simon, Lukas, Macia, Willi, Clemens, Zekria und PaddyM waren die prominentesten Ausfälle, dazu gingen Malte und Obii (beide konnten verletzungsbedingt auch nicht zu Ende spielen) angeschlagen in die Partie, sodass Mirco und Hassan aus der Zweiten; Christoph, Farid und Nawid aus dem Stand-by angefordert werden mussten, um überhaupt voll zu werden…same procedure as every week – schade!

Nichtsdestotrotz: wir wollten den Favoriten ärgern und begannen gut, erspielten uns eine Reihe von Standards (einige sogar halbwegs gefährlich) und hatten die besseren Ansätze, sodass der gegnerische Torhüter gleich zweimal weit vor dem Kasten vor Obii retten musste. Sah vielversprechend aus! Doch dann der erste Schock: verletzungsbedingtes Aus für Malte – unser Spielmacher war in den letzten Wochen in starker Form, bitter! Und der zweite Schlag saß noch tiefer: einen harmlosen Pass der überraschend defensiven Gäste fälschten wir genau in den Lauf ihres Mittelstürmers ab, der bedrängt mit dem ersten Kontakt abschloss – und direkt das 0-1 markierte. Doch ein Rückstand war ob des Gegners eingepreist und so waren wir nicht weiter geschockt, sondern erspielten uns unsere beste Chance: nach geduldigem Spielaufbau fand Nacho die Lücke, schickte Torjäger Obii steil, doch dieser scheitere zweimal allein vor dem Keeper (gehalten; Nachschuss knapp vorbei). Ansonsten fanden wir aber zu selten kontrolliert die Lücke im dicht gewebten Defensivnetz der Gäste und mussten so (zu) häufig zum langen Ball greifen. Da aber auch 76 bei Leibe kein Feuerwerk abbrannte, kam es zu lediglich zwei weiteren gefährlichen Szenen auf jeder Seite (je ein potentieller Elfmeter, jeweils nicht gepfiffen; je eine knappe Abseitsentscheidung, jeweils zurückgepfiffen).

Zur Halbzeit waren wir ob des Spieles nicht unzufrieden, nur der Spielstand stimmte nicht ganz. Dennoch herrschte durchaus noch gute Hoffnung, etwas mitnehmen zu können!

Doch die Gäste schlugen im Stile einer Spitzenmannschaft zu: mit dem ersten Angriff der zweiten Hälfte schlug der Tabellenführer eine Maßflanke auf den langen Pfosten, der anschließende Kopfball war nicht minder hochwertig: 0-2. Zwei Chancen, zwei Tore – 76 präsentierte sich zu unserem Leidwesen supereffizient! Danach war der lädierten Sternentruppe anzusehen, dass der Glaube an die Wende schwand und die Überzeugung fehlte: minütlich wurde der Gast vor allem physisch überlegener, einfachste Dinge misslangen uns… long story short: Der Stecker war gezogen, der Gast hatte keine Probleme die „Null“ zu verwalten und sattelte noch drauf. Einen Konter samt feinem Heber schlossen die Jungs von 76 zum 0-3 ab, einen Torwartfehler (Klatschball, aber immerhin zum richtigen Zeitpunkt, da Spiel ohnehin entschieden) nutzten die Gäste zum 0-4 und hätten letzten Endes noch höher gewinnen können (u.a. verschossener Elfmeter, mehrere gute Paraden von Enrico…). Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Obii (schwer?), sodass unser Lazarett mittlerweile gut gefüllt ist.

Mit der letzten Aktion hätte Nawid nach einem Einwurf fast doch noch das Ehrentor gemacht, aber selbst dies blieb uns leider nicht vergönnt.

War die erste Halbzeit noch völlig in Ordnung (wenn auch etwas unkreativ), geriet der zweite Durchgang vor allem in puncto Zweikampfführung und Körpersprache zur Enttäuschung, die wir in den nächsten Tagen abschütteln müssen! Hoffentlich sind die Verletzungen nicht schwerwiegend und hoffentlich kehrt der ein oder andere Leistungsträger bald zurück, damit wir im nächsten Spiel wieder bessere Chancen auf einen Dreier haben!

Gegner und Schiri: ein etwas unkonventioneller, weil sehr defensiv agierender Tabellenerster, der aber sein Spiel letztendlich effizient und solide durchbrachte und dabei auch noch einen fairen Eindruck hinterließ – auch der Schiri pfiff ordentlich, da gab’s nichts zu meckern!

Gute Nachricht des Tages? Der Gegner  im nominell nächsten Spiel (Krummesse/Bliestorf) stimmte unserem Verlegungsgesuch ob der dramatischen Personalsituation spontan zu (Kontrastprogramm zur Eintracht…), sodass wir nun zwei Wochen zur Regeneration und Neuaufstellung haben! Dringend notwendig! Danke schon jetzt nach Krummesse!

Aufstellung:

Enrico – Klaus (Farid), Adel, Mirco, Omid – Ozan, Nacho, Abdul (Christoph) – Svenner (Nawid), Obii, Malte (Hassan)

Die Zweite spielt nächsten Sonntag in Dänischburg!

Für die Erste geht es in zwei Wochen (dann hoffentlich mit genesenem Personal) mit dem Kontrastprogramm weiter: der Tabellenvorletzte aus Schlutup macht sich auf den Weg zum Buni – Anpfiff ist am 20.10. um 14:30. Wir wollen Wiedergutmachung betreiben – wollt ihr es sehen?! FORZA RSL!

Zurück