Kampf bis der Ball platzt – aber keine Chance auf Auswärtspunkte!

von RoterStern (Kommentare: 0)

Kreisklasse C Stormarn 19. Spieltag 29.03.2019
SV Hamberge III - RSL II 4 - 0 (2 - 0)

Ein frischer Freitagabend in Hamberge, Auswärtsspiel beim Tabellendritten und wir sind ganze 12 Spieler – davon ein zum Feldspieler umfunktionierter Torhüter, ein kompletter Fußballneuling und zwei Jungs, die seit mehreren Monaten das runde Leder nur noch auf dem Flat-Screen gesehen hatten. Keine guten Voraussetzungen…

Um die Geschichte des Spiels vorweg zu nehmen – dafür machte es unsere völlig chancenlose Rumpftruppe sehr, sehr ordentlich! Coach Reiß hat  der Mannschaft allen Widrigkeiten zum Trotz einen guten Geist eingeimpft, sodass bei Spielern, Funktionären und Zuschauern auch bei totaler spielerischer Unterlegenheit nie Frustration aufkam, weil alle für den Stern kämpfen bis zum Schluss – es eben momentan nicht zu mehr reicht. Respekt, Jungs!

Das Spiel an sich begann so schlecht, wie es eben beginnen kann: der erste Angriff der Gastgeber war eigentlich schon zweimal geklärt, doch dann machten erst Klausguido (Wahnsinnsrückpass in den eigenen Strafraum) und dann Stefan (missratene Klärungsaktion) die Situation jeweils wieder scharf, sodass sich Yves der Sache annahm – unser Abwehrungetüm traf mit aller ihm eigenen Wucht im Zweikampf den Ball….und den Gegner. Elfmeter und 1-0 nach nicht mal 2 Minuten. Auch danach spielte nur Hamberge, wir machten ihnen das Leben aber durch nerviges Anlaufen von Elli und Matthias schwer, sodass Chancen zwar regelmäßig, aber nicht im Überfluss vorkamen. Und wenn es eine Torchance gab? Dann hatten wir in Ramazan einen hervorragenden Keeper, der lange den Spielstand knapp hielt. Entlastung gab es nicht und wenn wir mal mehr als 3 Sekunden den Ball hatten, dann hatte meist Winterneuzugang Simon seine Füße im Spiel! Nach nur 20 Minuten folgte der nächste Schlag, als Abbas mit Zerrung vom Platz musste – von nun an gab es mit Detlef nur noch einen letzten Notnagel auf der Bank…

Für den 2-0 Halbzeitstand sorgte der schönste Angriff der Gäste, der für uns schlicht nicht zu verteidigen war. Und kurz vor der Pause passierte es: wir hatten unsere erste und einzige klare Torgelegenheit – nach schönem Doppelpass lief Klausguido auf den Keeper der Gastgeber zu und scheiterte an selbigen: Kein Vorwurf an unseren oberlippenbärtigen Dauerläufer, der Abschluss war in Ordnung, die Parade einfach gut.

Nach der Pause folgte die nächste kalte Dusche: in einem Moment geistiger Umnachtung ließen wir einen Angreifer der Gastgeber ohne Gegenwehr von links in den eigenen Strafraum joggen, Ramazan parierte den Versuch klasse, doch der Abpraller landet beim Hamberger Mittelstürmer, der zum 0-3 vollenden konnte. Einer der wenigen Momente, in denen unsere Viererkette nicht im Bilde waren – ansonsten lieferten Yves, Elli, Nico und Stefan ein grundsolides Spiel ab. Am Spiel änderte sich auch im Fortlauf der Partie nicht wirklich etwas – bemerkenswert war aber Detlefs Kurzeinsatz: nach einer Ecke für den Stern fehlte im anschließenden Tohuwabohu nicht viel und der Übungsleiter hätte genetzt…

Wenige Minuten vor Schluss konnten wir auf der Gegenseite einem beherzten Antritt nicht so recht folgen und foulten erneut im Strafraum – wieder gab’s Elfmeter, wieder korrekt, wieder verwandelt – Endstand; 0-4.

Kurz  zuvor spielte sich allerdings die Szene des Spiels ab: In einen Pressschlag ging Käpt’n Elli mit vollem Risiko und schickte den Ball mit lauten Knall auf den Schrott und den Gegenspieler zur Behandlung an die Seitenlinie. Und Eisen-Elli? Spielte ohne Zucken weiter – get that weak stuff outta here!

Trauriger Randaspekt: Stefan klagte nach dem Spiel (mehr als ordentliches Comeback aus der Kalten!) erneut über Kniebeschwerden, der Defensivroutinier wird wohl (mindestens) in dieser Saison nicht mehr eingreifen können. Schade!

Spieler des Spiels auf unserer Seite? Ramazan! Die Entwicklung unseres Refugee-Torwarttalentes ist beachtlich: auf der Linie schon immer stark, agiert „Rama“ neuerdings auch bei hohen Flanken und abzulaufenden Bällen mit bemerkenswertem Selbstvertrauen und einer starken Ausstrahlung. Wenn wir im Moment quantitative Probleme bei den Feldspielern haben – im Tor sind wir topbesetzt! Keep it up, „Rama“!

Aufstellung:

Rama – Stefan, Yves, Abbas (Martin), Nico – Gato, CR7, Klausguido, SimonT – Elli, Matthias (Det)

Zusammenfassung: die Basis ist gelegt, die Mannschaft ist defensiv ordentlich organisiert und absolut arbeitswillig, steckt nie auf, kämpft und läuft um jeden Ball – das macht Spaß zuzuschauen. Wollen wir demnächst Punkte holen, brauchen wir einige Leistungsträger zurück und auch in der Offensive die ein oder andere Idee. Wie bereits angeklungen wollen wir die Restrunde keinesfalls abschenken, freuen uns aber dennoch auf einen frischen Start im Sommer!

Selbiges gilt auch für die Erste, die mit dem gleichen Ergebnis beim Tabellenzweiten unter die Räder kam und jegliche Aufstiegsträume begraben muss…

Jetzt erst recht! Forza RSL! Forza RSL II!

Zurück