Immer mindestens phasenweise ordentlich, aber keine Punkte: die Erste startet schlecht in die neue Serie - 2.0

von RoterStern (Kommentare: 0)

Kreisklasse B 4. Spieltag 12.09.2021
RSL - SV Dissau 1 - 3 (0 - 1)

Nur einen Punkt aus zwei Spielen und jetzt kommt Dissau – die vielleicht stärkste Mannschaft unserer Staffel…

Beste Voraussetzungen also für ein echtes Sternenspiel: Zusammenhalt, defensive Solidarität und auf dieser Basis (die zuletzt bröckelte) nach vorne spielen war die Devise! Und – um es vorweg zu nehmen – das klappte trotz des ernüchternden Endergebnisses über weite Strecken des Spiels hervorragend! Warum trotzdem die Niederlage? Gibt’s hier zu lesen!

Etwas defensiver als zuletzt aufgestellt mit zwei „echten“ Sechsern und unserem Spielmacher in der Spitze neben Torjäger Felix wollten wir es dem Gegner schwermachen und das klappte vom Start weg: Der Aufstiegskandidat aus Stockelsdorf wusste mit dem Ball wenig anzufangen, aus dem Spiel entwickelten die Dissauer eigentlich keine Gefahr, die erste Großchance hatten logischerweise wir – Ozan verzog aus spitzem Winkel knapp – Außennetz. Dann meldete sich Dissau erstmals an, doch Enrico entschärfte den guten Freistoß mit etwas Mühe. Es entwickelte sich wie schon im Vorjahr (gleiche Stelle, gleiches Ergebnis) ein gutklassiges B-Klasse-Spiel, indem die Dissauer dann doch einen tollen Angriff über ihre linke Seite vortrugen und in der Mitte nur den Tap-In verpassten. Als nächstes wieder wir: Clemens klasse auf die Reise geschickt, Schuss mit links auf’s kurze Eck – toll pariert vom Gästekeeper. Und weil es momentan nicht so richtig läuft, konnten wir uns vom starken Start nichts kaufen, denn der Gast ging nach einer tollen Ecke samt starkem Kopfball (wir waren dran, keiner hatte „gepennt“) etwas überraschend in Führung. Weil bei uns dann kurz die Köpfe unten waren, hätte es beinahe gleich nochmal geklingelt aber ein Fernschuss der Dissauer klatschte an die Latte. Fast postwendend hatten aber auch wir die Chance zum Treffer: unser bis dato schönster Angriff lief über links und fand im Rückraum Clemens, der aber knapp verzog…

Danach schwächte sich der Gast erstmal selbst, denn aus einem von der Bank nicht ersichtlichen Grund ließ sich der gegnerische Kapitän und Torschütze zu einem recht sinnbefreiten Nachtreten gegen Ozan hinreißen und kassierte folgerichtig die rote Karte kurz vor der Pause. In der Halbzeit wussten wir, dass wir nun - ob des Spielstandes und der numerischen Verhältnisse – den Spielgestaltungsauftrag innehatten und nahmen diesen auch an. Immer wieder über links trugen wir den Ball nach vorn und nach einigen Annäherungen hatten wir auch Erfolg: Nacho setzte im Strafraum einem eigentlich schon abgelaufenen Ball nach, bediente in der Mitte Jan-Eric und der Joker stach mit einem humorlosen Schuss ins lange Eck: Ausgleich!

Wenige Minuten später MÜSSEN wir einen Elfmeter bekommen, als erneut Nacho über rechts in den Strafraum eindrang, den Gegenspieler tunnelte und von diesem völlig plump festgehalten wurde. Alle – inklusive Schiri – hatten freie Sicht, der Pfiff blieb aus. Warum, ist uns nicht bekannt. Dem sichtlich erleichterten Gegner auch nicht…

In den folgenden 10 Minuten schlichen sich dann bei uns kleinere Ungereimtheiten ein, wir führten die Zweikämpfe nicht mehr so konsequent und die Abstände wurden zu groß und der Gegner entwickelte in dieser Zeit genau eine Torchance – und nutzte diese: Eine Flanke von rechts segelte durch den gesamten Strafraum, wurde auf der anderen Seite aufgenommen und einfach mal zurückgefeuert und ein aufgerückter Mittelfeldspieler der Gäste setzte zum Flugkopfball an und stellte wieder auf Führung Dissau.

Danach entwickelte sich 25 Minuten lang ein Spiel auf ein Tor: Doch weder Felix (toll gehalten), noch Aaron (einmal Lette, einmal minimal vorbei), noch Nico (erneuter Riesenreflex des gegnerischen Torhüters), noch Abdul (2m vor dem Tor am Ball vorbeigeschlagen), noch Svenner (Elfmeter verschossen) brachten den Ball im gegnerischen Gehäuse unter. In der wilden Schlussphase hatte auch Dissau noch zwei Konterchancen, doch einen Fernschuss des überragenden Gästespielers (Nr.22) parierte Enno stark, ein Lupfer des gleichen Kickers ging knapp vorbei. Bei einem Entlastungsangriff stellte Dissau sogar noch auf 1-3, wobei der Ball hier einen knappen Meter im Toraus war. Ob man da weiterspielen muss, lassen wir einfach mal dahingestellt…

Am Ende verloren wir das Spiel erneut 1-3 und der Gast durfte alle drei Punkte mitnehmen, wobei allen Beteiligen am Ende nicht ganz klar war, wie diese Faktenlage zustande kommen konnte…

Am Ende bleibt eine starke Leistung der Sterne, die leider nicht belohnt wurde. Momentan läuft nichts von alleine, wir haben einen gewissen Negativlauf. Jeder Fehler wird bestraft, für jedes eigene Tor benötigen wir eine zweistellige Anzahl Torchancen, strittige Schiedsrichterentscheidungen kippen zuletzt oft nicht in unsere Richtung etc. Aber Herausforderungen sind dazu da, sie zu meistern, also probieren wir’s einfach im nächsten Spiel erneut! Wenn wir diese Leistung jede Woche auf den Rasen bringen und die Fehler abstellen, können die Punkte nicht mehr weit entfernt sein!

Kopf hoch, Mund abputzen, Krone richten, weitermachen!

Gegner: Fußballerisch stark, auch in Unterzahl wehrhaft, stets fair im Umgang, kein Trashtalk, keine bösen Tritte. Macht Spaß, uns mit dieser starken Truppe zu messen. Diesmal allerdings ein äußerst schmeichelhafter Sieg der Stockelsdorfer…

Schiedsrichter: Ist und bleibt einer der besten Schiris der Klasse, auch heute mit einer alles in allem guten Leistung. Vielleicht kann er beim nächsten Treffen die allgemeine Verwirrung um den glasklaren Nacho-Nicht-Elfmeter glaubhaft erklären ;)

 

FORZA RSL!

 

Aufstellung:

Enno – Philipp, Willy, Mario – Svenner, Ozan (Rob), Abdul, Aaron, Nico (Nacho) – Clemens (Vitaly), Felix (Jan-Eric)

 

Tore:                                                               

Jan-Eric (2)

Zurück