Die ersten Punkte der Saison für den Stern!

von RoterStern (Kommentare: 0)

Kreisklasse B 3. Spieltag 25.08.2019
Ratekau - RSL 0 - 2 (0 - 0)

Letzte Station des Startmarathons (4 Spiele in 10 Tagen): die große Wiese in Ratekau! Nachdem es zuletzt zumindest leistungsmäßig nach vorn ging (starkes Pokalspiel!), sollten nun endlich die ersten Punkte her. Die Anzeichen waren aber eher mittelmäßig: der unerwarteten Parkplatzsituation (Handballturnier parallel) geschuldet, kam die gesamte Mannschaft samt Trainer (ruhmreiche Ausnahmen: Enrico und Svenner) deutlich zu spät, der Gebäudesituation geschuldet (Wasserschaden in der Sporthalle) mussten wir eine eigentlich gesperrte Kabine mit laufenden und lärmenden Pumpen beziehen und der Personalsituation geschuldet (kurzfristige Absage Lukas, Malte 90 Minuten für die Zweite) waren wir zum Anpfiff genau elf Mann – und das bei 30° im Schatten (den man auf Fußballplätzen bekanntlich vergeblich sucht)…

Also Improvisation! Roter Stern! Kreisklasse B! Die Pumpen werden überschrien, die Ansprache kurz gehalten; statt auf Quantität konzentrierten wir uns auf die Qualität unserer Startelf (was `ne geile Truppe wir da hatten!) und für die Bank werden kurzfristig noch zwei Krieger von der Zweiten  und Sturmirrwisch Obii aus der verkürzten Schicht in seinem Restaurant (dort fand das Teammeeting statt, hat geschmeckt!) eingeflogen – zackfertig!

Und wir starteten durchaus manierlich, hatten viel Ballbesitz und bauten ruhig und geduldig auf, mischten Pressingphasen gut ein und kamen dementsprechend im ersten Viertel (es gab sinnvollerweise Trinkpausen) zu ersten Chancen: eine Ecke wurde von der Linie geklärt, Willys Fernschuss zischte minimal am Pfosten vorbei und Hassan scheiterte frei vor dem Keeper am Außennetz. Doch auch der Gastgeber – der konsequent auf Konter setzte und diese ebenso konsequent über Außen aufzog – hatte Möglichkeiten: einmal hielt Enrico stark und einmal spielte unser Schlussmann super mit. Für das zweite Viertel konnten wir dann mit unserem Goalgetter Obii planen, dennoch geriet der weite Abschnitt zum schwächsten des gesamten Spiels: am grundlegenden Verlauf änderte sich zwar nichts (wir den Ball, der Gegner die Konter), doch das grundlegende Niveau sank etwas, sodass auch Torchancen eher weniger wurden: für uns vergab Omid und Macia versuchte einen frechen Distanzschuss von der Mittellinie, auf der Gegenseite musste unser Skipper kurz vor der Linie retten, um den Rückstand zu verhindern. Zudem verhinderten zwei zweifelhafte Abseitsentscheidungen auf jeder Seite je eine Großchance. Kurz vor der Pause wäre uns beinahe doch noch die Führung gelungen, als Obii aus Nahdistanz (nach Freistoß) zum Abschluss kam, den Ball aber nur noch in die Hände des gegnerischen Keepers bugsieren konnte. Schade!

Zur Halbzeit wurde schließlich die Losung ausgegeben, nach vorne in etwa so weiter zu spielen, defensiv aber die Konterabsicherung noch besser zu stellen und die Konzentration wieder zu schärfen. Und wir konnten früh jubeln: einen Freistoß zog Willy um die Mauer, allerdings kam der Ball lediglich als flaches Schüsschen am kurzen Pfosten an – und fand irgendwie trotzdem den Weg in die Maschen! Der sah haltbar aus – aber wir nahmen auch das Duseltor dankbar mit! Endlich in Front! Danach wurde das Spiel heißer: der Gastgeber, der von Anfang an sehr physisch in die Zweikämpfe gegangen war, schaltete hier noch einen Gang höher und nahm auch Zuspätkommen gerne und häufiger in Kauf. Weil sich die Sterne – eher untypisch – allerdings auch körperlich wehrten, folgten in der Phase nach dem Führungstor viele Freistöße, Diskussionen und Dialoge mit eher niedrigem Informationsgehalt – die Stimmung schaukelte sich auf und kulminierte kurz vor der letzten Trinkpause: Hassan narrte im direkten Duell seinen Gegenspieler mehrfach und wurde dann an der Eckfahne rüde umgegrätscht, verlor die Kontrolle und warf dem Übeltäter den Ball ins Gesicht. Der Ratekauer legte sich daraufhin mit unserem kleinen Stürmer auch physisch an und es folgten Schubser und Beleidigungen von beiden Seiten. Der Schiri tat erstmal das einzig vernünftige und schickte beide Streithähne mit Rot vom Feld – doch dann kam der große „Hä?“-Moment: nachdem die Entscheidung des Schiedsrichters von allen Spielern, Trainern, Betreuern der Gastgeber und der halben Dorfgemeinschaft laut kommentiert wurde, nahm der Schiedsrichter die rote Karte für Ratekau zurück! Der Verteidiger erhielt für sein Foul (eingesprungene Grätsche mit durchgestrecktem Bein und offener Sohle auf Kniehöhe) nicht einmal Gelb! Irre Szene!

Zum Glück zeigte sich das Team der Sterne weit weniger verwirrt als die Trainer, ordnete sich im verbliebenem 4-3-1-1 defensiv sehr solide an und schlug – nun erstmals in die Rolle des Konternden gedrängt – auch vorne zu: Obii mit unwiderstehlichem Solo nach toller Ballannahme und eisekaltem Abschluss: 2-0 für den Stern. Der Rest des Spiels war dann nicht mehr schön: dauerhafte Provokationen (Beleidigungen, Tritte und Spuckattacken im Rücken des Schiedsrichters) von beiden Seiten begleiteten das nachdrückliche aber leidlich unkreative Anrennen der Gastgeber, die sich nur noch eine echte Torchance herausspielen konnten, aber erneut an Keeper Enrico scheiterten. Die Sterne vereidigten geschickt, leidenschaftlich und aus einer guten Ordnung heraus die Null und ließen nicht mal den Hauch von „Viktoria“ aufkommen und gingen schlussendlich als Sieger vom Platz.

Der Bock ist umgestoßen, das Mörderprogramm (mit durchwachsenem Erfolg) absolviert. Ab jetzt freuen wir uns auf den normalen Wochenrhythmus wollen am liebsten gleich zum Septemberstart mit drei Punkten gegen Eichholz nachlegen! Dafür braucht es eine ähnliche Moral wie in den letzten beiden Partien und zwei gute Trainingseinheiten unter der Woche!

 

Aufstellung:

Enrico – Macia, Nacho (Tom), Simon, Omid – Willy, Ozan, Abdul – Hassan, Clemens, Svenner (Obii)

Tore:

Willy (2), Obii (4)

Forza RSL!

Zurück