Auf dem richtigen Weg? Applaus nach starker Leistung!

von RoterStern (Kommentare: 0)

Kreispokal Lübeck 1. Runde 21.08.2019
RSL - TSV Siems 2 - 3 (2 - 1)

Weiter geht’s Schlag auf Schlag: im Dritten von vier Spielen binnen 10 Tagen ging es Mittwochabend im Pokal gegen den höherklassigen TSV Siems am Buniamshof! Der Gast kam mit der Empfehlung von 6 von 6 möglichen Punkten, keinem Gegentor und der Tabellenführung der A-Klasse angereist. Und wir so? Waren zum Treffpunkt kümmerliche 8 Sternchen…

Nach und nach trudelten die restlichen Spieler ein (kein Vorwurf, alle entschuldigt!) und wir konnten uns zumindest kurz warm machen und das Spiel besprechen – gemeinsam kämpfen, mutig sein, fair spielen und ergebnisunabhängig Spaß haben war der einfache Plan.

Den Spaß hatte aber erstmal der Gast: nach wenigen Sekunden spielten wir aus der Abwehr einen Pass ins defensive Zentrum, wo Willy den Ball ungewarnt und etwas leichtsinnig herschenkte, ein weiterer Pass und es stand 0-1….keine halbe Minute gespielt. Die zahlreichen Zuschauer erwarteten nach dem doppelt schwachen Start (Saison und Spiel) schon das Schlimmste, wurden aber von der Mannschaft eines besseren belehrt, die sich alsbald besann und von der zweiten Minute an ein sehr vorzeigbares Spiel machte: vorne rackerten Svenner und Hassan, dazwischen lauerte Obii, hinten führten und gewannen wir viele Zweikämpfe, verschoben als Mannschaft (immer wieder von Enrico, Clemens und Ozan angeleitet) konsequent und bei Ballbesitz agierten wir mutig und überwiegend technisch sauber – und fanden dementsprechend immer wieder spielerische Lösungen. Und nachdem Obii seine erste Großchance noch liegen ließ, setzte unsere kleine Sturmmaschine Mitte der ersten Halbzeit zum Doppelschlag an: erst erlief er einen zu kurz geratenen Rückpass und verwandelte zum Ausgleich, bevor er eine Zeigerumdrehung später einen schönen Angriff über rechts verwertete und das Spiel in unsere Richtung drehte! Danach spielte der zwischendurch etwas eingelullte Gast wieder druckvoller und verließ sich dabei insbesondere auf seine physische Überlegenheit (im Schnitt bestimmt 10cm größer als unsere Zwergentruppe!), doch die Sterne trotzen dem Gast mit viel Kampfkraft und Laufarbeit bis zur Pause – und brauchten dabei einmal Glück: als Hassan im eigenen Strafraum nachstocherte, hätte es auch Elfmeter für die Gäste geben können, doch der Schiedsrichter blieb bei seiner großzügigen Linie und ließ laufen.

Zur Halbzeit zufriedene Gesichter und die Ermutigung weiter auch den Weg nach vorne zu suchen und Entlastung zu schaffen. Und das funktionierte! Zwar lag der Fokus auch im zweiten Durchgang vor allem auf der Verteidigungsarbeit, aber Obii (gleich zweimal) und Hassan (einmal) hatten dennoch riesige Möglichkeiten das Spiel für den Stern (vor) zu entscheiden – leider konnten wir diese Chancen nicht nutzen. Andererseits muss auch erwähnt werden, dass der TSV Siems in jeder Phase hätte ausgleichen können und ebenfalls zu Chancen kam: die größte vergaben sie nach einer Ecke samt Tohuwabohu, Ablage und Schuss aus kurzer Distanz, den Enrico spektakulär entschärfte. Gegen Ende des Spiels machte sich dann bemerkbar, dass der Gast physisch bessere Reserven hatte als wir – und auch öfter wechseln konnte: unsere Angriffe wurden seltener, wir sahen uns immer öfter in die Defensive gedrängt und so fiel der Ausgleich dann doch….Natürlich nach einer Ecke. Am langen Pfosten nutzte der TSV Siems eines der vielen Mismatches und köpfte zum 2-2 ein. Und weil es uns mittlerweile gute Tradition geworden ist – zum dritten Mal in Serie kassieren wir den jeweils Dritten Treffer in der Schlussminute – verloren wir das Spiel mit der letzten Szene: Einen Abschluss aus Nahdistanz konnte Enrico mit dem Fuß noch abwehren, den Abstauber konnte allerdings niemand mehr stoppen, sodass wir uns schließlich doch beugen mussten. Nicht ohne dem Favoriten vorher alles abverlangt zu haben! Ehrlicherweise sei gesagt, dass aufgrund des physischen Zustandes beider Mannschaften auch eine Verlängerung sportlich nicht sonderlich vielversprechend erschien…

So bleibt zum dritten Mal oberflächlich das gleiche Fazit: hier wäre ein Sieg drin gewesen, aber es hat nicht ganz gereicht. Sieht man die Leistung etwas differenzierter, kann man durchaus viel Positives gewinnen: die Mannschaft präsentierte sich über 90 Minuten als homogene Einheit und versprühte untereinander – aber auch nach draußen – Engagement, Mut, Spielfreude und Zusammenhalt! Behalten wir diese Eigenschaften bei, werden die Belohnungen in Form von Toren und Punkten auch automatisch kommen! Nächste Station auf dem Weg zu der Mannschaft, die wir werden wollen, ist der große Rasen in Ratekau (Sonntag 15.00Uhr, die Zweite kickt vorher um 11.30 bei TuS auf Marli!).

Einen Dank an dieser Stelle auch ausdrücklich an alle mittelbaren Helfer: Christoph und Lars - die spontan von der Bank aus unterstützten; Nacho und ChristianS – ohne deren kindergärtnerische Fähigkeiten ein Einsatz von Abwehrchef Clemens nicht möglich gewesen wäre; die Fans – die uns unabhängig vom Ergebnis zusätzlich gepusht haben; die Schiedsrichter und den Gegner – die einen fairen und unaufgeregten Ablauf des Fußballspiels möglich machten. Ein schöner Fußballabend im August; auch und gerade durch euch alle - Danke!

Forza RSL!

 

Aufstellung:

Enrico – Omid, Clemens, Adel, Macia– Willy, Ozan, Abdul (Christoph) – Hassan, Obii, Svenner

Tore:

Obii (2+3)

Zurück