1. Herren wie von der Tarantel gestochen – 2. Herren für großartigen Kampf nicht belohnt – Damen halten mit

Die 1. Herren der Sterne bleibt wohl auch in dieser Saison die Mannschaft mit den zwei Gesichtern. Nach den letzten beiden indiskutablen Spielen gegen Dornbreite 3 und Moisling drehte man gegen den Kreisligaabsteiger Türkischen SV auf und gewann nicht nur, sondern schaffte es auch, durch das 6:0 (richtig gelesen: sechszunull) das Torverhältnis auszugleichen.

 

Mit argem Personalengpass hatte die 2. Herren in Dänischburg zu kämpfen. Mehrere alte Säcke in der Startelf, durch Terminkollision in der 2. Halbzeit nur zu zehnt, konnte man sich gegen die 2. Vertretung der Gastgeber die klareren Chancen erarbeiten, das Leder aber nicht versenken. Latte, Tor nicht gegeben und sonstige Ärgernisse und dann den entscheidenden Treffer in der 82. Minute kassiert. Blöd, aber tolle Moral bewiesen.

 

Die Damen mussten in ihrem ersten Punktspiel eine 0:3 Niederlage gegen Dornbreite hinnehmen. Phasenweise konnte man gut mithalten und sich auch Chancen erarbeiten, konnte diese aber nicht nutzen, insofern sollte man diese Niederlage als Lehrgeld verstehen, welches die neu formierte Mannschaft zu zahlen hat.

Zurück