Hohe Niederlage kassiert – trotzdem Moral bewiesen

Olympia Bad Schwartau 2 – Roter Stern 2 5:0 (2:0)

files/Vereinslogos/SV_Olympia_Bad_Schwartau.pngHui. Wenn Olympia 2 auf diesem Niveau die Saison weiter spielt, dann sind sie für die Kreisklasse B reif. Von der Ersten bis zur Letzten Sekunde der Partie dominierte Schwartau durch ein druckvolles, ballsicheres Spiel. Durch hohe Laufbereitschaft – frühes Pressing holten sie sich immer wieder schnell die Bälle in ihre eigenen Reihen zurück.

 

Doch in der Chancenauswertung mangelte es, bis es einen ungerechtfertigten 11m gab. Nach 10 Minuten stand es also 1:0. Die Defensive der Sterne rührte weiter Beton an, warf sich in die Bälle und rackerte - auch der Sternekeeper Mirco mischte toll mit und hielt insbesondere nach Doppelchance der Gastgeber in Minute 12 und 13 das Ergebnis vorerst fest. Unsere vorderen Reihen konnten den Ball einfach nicht kontrolliert nach vorne transportieren. Die Betonarbeiter hinten standen also unter Dauerdruck und durch eine Unachtsamkeit konnte sich ein Schwartauer rechts im Strafraum in Szene setzten und auf 2:0 erhöhen. So gingen wir in die Kabinen.

 

Einige Umstellungen sollten Veränderung schaffen. Doch nach nach einem Eckball (48.Min.) erzielte Olympia per Kopfball das 3.Tor. Zehn Minuten später erhöhte Schwartau auf 4:0. Dann kamen tragische Momente. Marco raus mit Muskelverletzung. Yves raus – umgeknickt (Fuß). Thomas raus + ab in die Uni >>> Verdacht auf Kreuzbandriss !!! Mist. Das 5:0 war ein Traumtor, das kein Torwart der Welt vereitelt hätte – gezielt und mit Schmackes in den rechten, oberen Winkel.

 

Es war eine faire Partie – keine Karten wurden gezeigt. Die Verletzungen passierten ohne Fremdeinwirkung. In einer aufopferungsvoll kämpfenden Sterneelf konnte sich Mirco im Tor hervorheben, der ein sehr umsichtiger Rückhalt war. Allen Verletzten GUTE BESSERUNG. Nächste Woche sind wir spielfrei und in 14 Tagen bei VfL Bad Schwartau 3 zu Gast.

 

Es schonten sich nicht: Mirco – Thomas – Nico – Yves – Rene – Christoph – Michael – Stefan – Gato – Marco – Fin – David – Marius - Detlef. Toll zu sehen auch unsere kleine Fangemeinde am Spielfeldrand - bestehend aus einem Kind, Spielerfrauen + verletzten Sternen + einem Hund.

 

 

 

Zurück